Kinderschutzfachkräfte

Am 01.01.2005 trat das Gesetz zur Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe (KICK) in Kraft. In diesem Zusammenhang wurde im SGB VIII der Schutzauftrag der Kinder und Jugendhilfe bei Gefährdungen des Kindeswohls verstärkt. Ein effektiverer Schutz des Kindeswohls soll insbesondere durch die Konkretisierung des Schutzauftrages des Jugendamtes und der Träger von Einrichtungen und Diensten (§ 8a SGB VIII) erreicht werden.

Bezüglich der freien Träger sieht der Gesetzgeber vor, dass „bei der Abschätzung des Gefährdungsrisikos“ eine insoweit erfahrene Fachkraft hinzuzuziehen ist, die aufgrund ihrer Ausbildung und beruflichen Erfahrung qualifiziert ist,

Bei der Sicherstellung der notwendigen Fachberatung kommt das Diakonische Werk des Ev. Kirchenkreises Steinfurt-Coesfeld-Borken seiner Planungs-und Gewährleistungsverantwortung gemäß §§ 8a, 8b SGB VIII nach. Über das Institut für soziale Arbeit e.V. (ISA) in Münster hat das Diakonische Werk zwei Mitarbeiterinnen zur „Zertifizierten Kinderschutzfachkraft“ ausbilden lassen.

Als Ansprechpartnerinnen stehen Ihnen

für die Region Borken

Frau Annette Braune
Telefon: 0 25 62 - 70 111-0
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

und

für die Region Steinfurt

Frau Inka Lammering
unter der Nummer 0 25 51 - 1 44-25

zur Verfügung.

 

Diakonie - stark für andere